Kneipentalk im Babylon Kino in Fürth

Kneipentalk
Bildrechte Evang. Bildungswerk Fürth

Kirche, Krieg und Frieden - Kneipentalk

Alle sehnen sich nach Frieden. Aber wie geht Frieden? Welche verheißungsvollen Wege gibt es?
In entspannter Kneipenatmosühäre kommen die Besucher+innen miteinander über mögliche Wege zum Frieden ins Gespräch.

Der Abend findet im Rahmen der Ökumenischen FriedensDekade statt.
Kooperationspartner: Evang. Bildungswerk, Evang. Dekanat Fürth
Refernt*innen: Claudia Kuchenbauer, Martin Tontsch, Arbeitsstelle kokon
Moderation: Christiane Lehner, Irene Stooß-Heinzel, Pfarrerinnen
Termin: Donnerstag, 10. November, 19 - 20.30 Uhr
Ort: Diele im Babylon, Nürnberger Str. 3, Fürth

Ökumenische FriedensDekade

Eröffnung in Bayern

Hier finden Sie ein Video von youtu.be.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von youtu.be angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Die Eröffnung der Ökumenischen FriedensDekade findet statt in einem Gottesdienst am 6. November 2022 um 10:30 Uhr in der Christuskirche in Lauf.

Predigtimpulse kommen von Pfarrerin Larissa Kostenko aus Winnyzja/Ukraine und Pfarrer Martin Tontsch, Arbeitsstelle kokon.

Religionen zwischen Krieg und Frieden - Risiko und Ressource

Religionen zwischen Krieg und Frieden
Bildrechte © Vladimir Kolobov | i-stock

Ein Vortrag von Dr. Muhammad Sameer Murtaza, Islamwissenschaftler und Philosoph von der Stiftung Weltethos und Martin Tontsch, Pfarrer, Mediator, Referent der Arbeitsstelle kokon für konstruktive Konfliktbearbeitung mit anschließender Diskussion.

Dienstag, 18.10.2022 19.00 - 21.00 Uhr, Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64

Ob in Osteuropa oder im Nahen Osten…. sowohl Christentum als auch Islam gehen gegenwärtig "unheilige Allianzen" mit autoritären politischen Regimen ein. Statt engagiert für Gewaltlosigkeit und Versöhnung einzutreten, nähren sie Gewalt und Hass. Wieso ist das so? Welche strukturellen Kontexte begünstigen solche Allianzen? Gibt es alternative Beispiele, in denen Religionsgemeinschaften mutig andere Wege einschlagen? Wie kann es schließlich möglich sein, in alledem noch von Gott zu reden?


Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.
Kooperation mit Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Begegnungszentrum Brücke, Begegnungsstube Medina

Der Eintritt ist frei. Anmeldung bis 18.10.2022 über akademie@cph-nuernberg.de

Teams und Gesundheit: Die besondere Rolle der Führungskraft

Prof. Rolf van Dick
Bildrechte van Dick

In der Veranstaltungsreihe "Gesundheit und soziales Miteinander im Arbeitskontext" des Netzwerks Konfliktkultur und Mobbing, in dem die Arbeitsstelle kokon mit wirkt, und dem Lehrstuhl für Sozialpsychologie (Prof. Cornelia Niessen) hält Prof. Rolf van Dick am Dienstag, 11.10.2022 um 18:00 Uhr in der Orangerie Erlangen einen Vortrag mit anschließender Diskussion zur Rolle der Führungkraft.

18. Pacemakers Marathon

Raddemo für eine Welt ohne Atomwaffen

Martin Tontsch bei Pacemaker Radmarathon 2022
Bildrechte Arbeitsstelle kokon

Nach 15,5 Stunden Fahrt war der 18. Pacemakers Radmarathon für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen am Samstagabend, den 6. August, Geschichte. In diesem Jahr radeln über 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Gesamtstrecke von rund 340 Kilometern von Bretten über Neckargemünd, Mannheim, Kaiserslautern nach Ramstein und dann über Landau zurück nach Bretten. Damit protestieren die Pacemakers – Schrittmacher für eine friedliche und gerechte Welt – gegen die Aufrüstungs- und Modernisierungspläne von Atomwaffen.

Martin Tontsch, Referent der Arbeitsstelle kokon, Teilnehmer beim Pacemaker Radmarathon 2022

Ökumenische FriedensDekade 2022

Stadtkirche Hersbruck
Bildrechte Von Tilman2007 - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0

Dekanat Hersbruck wird Schwerpunktdekanat

Am 6. November wird die Ökumenische FriedensDekade in Hersbruck eröffnet.

In den folgenden zehn Tagen bis Buß- und Bettag wird in zahlreichen Veranstaltungen deutlich, wie Friedensarbeit als Querschnittsaufgabe kirchlichen Handelns wahrgenommen wird.

Plakat Ökumenische FriedensDekade 2022
Bildrechte Ökumenische FriedensDekade e.V.

"Gegen Angst helfen Menschen, die die Zuversicht nähren, dass es trotz dieses Krieges weitergehen kann auf dem Weg zum Frieden"

Angst
Bildrechte CCO/Canva

Krieg in der Ukraine, Corona, die Klimakrise – all das löst bei vielen Menschen große Ängste aus. Was man dagegen tun kann – und wie der Glaube in Krisenzeiten Trost und Zuversicht spenden kann, erklärt im Interview die Pfarrerin und Traumafachberaterin Claudia Kuchenbauer.

Interview mit Bettina Ullrich, Redakteurin von Sonntagsblatt 360°EVANGELISCH

Ist Frieden noch realistisch?

 
 
Krieg in der Ukraine
Bildrechte wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Lysychansk

Vortrag über evangelische Friedensethik angesichts des Überfalls auf die Ukraine. Mit – gerne auch kontroverser – Diskussion.
Di, 3.5.2022 19:30 Uhr, Nikolaus-Selnecker-Platz 6, Hersbruck

Der Überfall auf die Ukraine am 24. Februar 2022 markiert eine "Zeitenwende“. Dass mitten in Europa ein Land das andere überfällt, war in den letzten Jahren im öffentlichen Diskurs kaum für möglich gehalten worden. In der evangelischen Friedensethik standen Stichworte wie „Gerechter Frieden“, „Zivile Sicherheit“ und „Verantwortungspazifismus“ im Vordergrund. War das alles naive Kirchensicht, die vielleicht sogar mitverantwortlich ist für mangelnde Wehrhaftigkeit und gefährliches Appeasement? Oder bleiben die Grundansätze richtig, trotz Rückschlägen? Welche Perspektiven für einen langfristigen Frieden in Europa gibt es und was können wir dafür tun?

Pfarrer Martin Tontsch von der Arbeitsstelle für konstruktive Konfliktbearbeitung in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern ist erfahrener Mediator und arbeitet an einer Friedenskonzeption der Evang.-Luth. Kirche in Bayern mit, die im kommenden Jahr erscheinen wird.

Kontakt:Dr. Lydia Kossatz lydia.kossatz@elkb.de, Telefon 09151/2521