Cybermobbing bis Sexting - Umgang mit Gewalt im Internet

Kinder und Jugendliche sind bereits im frühen Alter in der digitalen Gesellschaft von heute vernetzt und auf vielfältige Weisen aktiv. Der Umgang mit Smartphones und Tablets sowie die mobile Kommunikation sind vor allem für junge Menschen inzwischen eine Selbstverständlichkeit.
Bei all den vielfältigen Möglichkeiten sind sie jedoch auch täglich Risiken und Bedrohungen durch Gewalt im Internet ausgesetzt. Straftaten wie Cybergrooming, Cybermobbing und Sexting gehören mittlerweile zum Alltag deutscher Strafverfolgungsbehörden.
Der Workshop informiert über die häufigsten Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet, zeigt Lösungsansätze auf und gibt Anregungen was wir in der Gesellschaft tun können für einen friedlichen Umgang miteinander auch im Internet.

Referent: Polizeihauptmeister Johannes Mayr
Schwerpunkt: Alle Schularten, Jugend- und Konfirmandenarbeit